Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Dar√ľber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen √ľber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Förderung

LEADER Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V.

Von der Projektidee zur Umsetzung

Sie haben eine tolle Projektidee, die zu den Entwicklungszielen der Region Neckartal-Odenwald passt? Die LEADER-Gesch√§ftsstelle freut sich √ľber Ihre Anfrage und Ihr Projekt! Ein Antrag zur Projektf√∂rderung √ľber LEADER kann von Privatpersonen, Vereinen und Verb√§nden, Unternehmen sowie Kommunen bei der Gesch√§ftsstelle eingereicht werden. Es wird dringend empfohlen, Ihren Projektantrag fr√ľhzeitig mit der Gesch√§ftsstelle abzustimmen.

Im Informationsblatt f√ľr Antragsteller finden Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrer geplanten Projektbewerbung kurz zusammengefasst.

 

Vorbereitungen

Von der Gesch√§ftsstelle erhalten Sie einen Projektbeschreibungsbogen, den Sie bitte ausf√ľllen. Diese Projektbeschreibung verstehen wir als Entwurf, auf dessen Basis wir gerne pr√ľfen, ob Ihre Projektidee die formalen Kriterien f√ľr eine F√∂rderung aus dem LEADER-Programm erf√ľllt und inwieweit sie den Projektbewertungskriterien des LEADER-Auswahlausschusses Neckartal-Odenwald Rechnung tr√§gt. Achten Sie darauf, Ihr Projekt so gut wie m√∂glich zu planen, zu beschreiben und mit Zahlen zu hinterlegen. Definieren Sie f√ľr Ihr Projekt m√∂glichst SMARTe Ziele. Gemeinsam mit der Gesch√§ftsstelle wird im Anschluss ein Projektdatenblatt erstellt. Dieses ist rechtzeitig zu den in Projektaufrufen festgelegten Bewerbungsfristen unterschrieben vorzulegen.

Wichtig: UD-Nummer

Jeder Antragsteller in LEADER benötigt eine UD-Nummer (landwirtschaftliche Unternehmensdateinummer)!

Diese muss, falls noch nicht vorhanden, bei der Unteren Landwirtschaftsbeh√∂rde (Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis oder Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis) beantragt werden. Bitte vergewissern Sie sich, dass - bei neuen und bei bereits bestehenden UD-Nummern - der Haken "LEADER Antragsteller" gesetzt ist.

Entscheidung im Auswahlausschuss

Das Projektdatenblatt wird dem Auswahlausschuss als Grundlage f√ľr die Bewertung und die Auswahl vorgelegt. Der Auswahlausschuss bewertet alle eingegangenen Projekte anhand von 23 einheitlichen und transparenten Auswahlkriterien. Die Projekte stehen somit im Wettbewerb um die begrenzten LEADER-F√∂rdermittel. Anhand der Projektauswahlkriterien werden die besten Projekte ausgew√§hlt; es k√∂nnen i.d.R. nicht alle Projekte gef√∂rdert werden. Im Auswahlausschuss sitzen 28 gew√§hlte Vertreter aus Gesellschaft, Wirtschaft und Kommunen.

Bewilligung durch Bewilligungsstelle

Nur mit einem positiven Beschluss des Auswahlausschusses können Sie Ihren Förderantrag mit allen relevanten Unterlagen in zweifacher Anfertigung bei der Bewilligungsstelle (Regierungspräsidium Karlsruhe bzw. L-Bank) einreichen. Eine Kopie senden Sie bitte an die LEADER-Geschäftsstelle.

Erst nach erfolgter schriftlicher Bewilligung des F√∂rderantrags darf mit der Ma√ünahme begonnen werden. Ein vorzeitiger Ma√ünahmenbeginn f√ľhrt zum Verlust des Zuschusses.

F√ľr Projekte, die bereits bewilligt sind, gibt es eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen in unserem Informationsblatt f√ľr Zuwendungsempf√§nger. Beachten Sie unbedingt die Informationen und Hinweise, die Ihnen im Zuwendungsbescheid zugehen.

Förderung

Die Projekte werden in Form von Zusch√ľssen gef√∂rdert. Die Auszahlung des bewilligten Zuschusses erfolgt nach Umsetzung des Projekts mit der Einreichung eines Zahlungsantrags. Ausk√ľnfte zu den F√∂rders√§tzen finden Sie in der F√∂rdersatztabelle. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Gesch√§ftsstelle.

Bitte beachten

  • Das Projekt muss in der LEADER-Region Neckartal-Odenwald umgesetzt werden.

  • Die Mindestf√∂rdersumme je Projektantrag betr√§gt 5.000 Euro.

  • Die Kostenobergrenze f√ľr die zuwendungsf√§higen Gesamtkosten je Projektantrag betr√§gt 600.000 Euro.

  • Eine Doppelf√∂rderung ist i.d.R. ausgeschlossen.

  • Mehrwertsteuer, Skonto, Sofortrabatte, Eigenleistungen und Ersatzbeschaffungen sind nicht f√∂rderf√§hig.

  • Projekte werden vom Auswahlausschuss bewertet und ausgew√§hlt sowie von Landesbeh√∂rden bewilligt.

  • Der Projekttr√§ger ist f√ľr die Einhaltung s√§mtlicher Vergabevorschriften verantwortlich. Private Antragsteller sollten i.d.R. drei Vergleichsangebote pro Kostenpunkt vorlegen.

  • Mit der Umsetzung der LEADER-gef√∂rderten Ma√ünahme darf erst mit Vorliegen des schriftlichen Zuwendungsbescheids begonnen werden. Vorzeitiger Investitions- oder Ma√ünahmenbeginn f√ľhrt zum Verlust des Zuschusses.

  • Projektbewerbungen f√ľr die Module Landschaftspflegerichtlinie, Innovative Ma√ünahmen f√ľr Frauen sowie Kunst und Kultur k√∂nnen i.d.R. nur zum jeweils zweiten Projektaufruf eines Jahres (Herbst/Winter) eingereicht werden.
  • Beachten Sie weitere Verpflichtungen, die Ihnen im Laufe Ihres Projektantrags und der Umsetzung √ľbermittelt werden.

Wegweiser f√ľr weitere F√∂rderprogramme

An die LEADER-Gesch√§ftsstelle werden unterschiedliche F√∂rderanfragen gestellt, f√ľr die es teilweise Fachf√∂rderprogramme bzw. andere F√∂rderm√∂glichkeiten gibt. Folgende √úbersicht von F√∂rderwegweisern zeigt einige M√∂glichkeiten auf, die neben der LEADER-F√∂rderung relevant sein k√∂nnten.